F2007 Umbau auf Elektro

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Sa 11 Mai 2013, 09:26

Gefahren ja - richtig getestet nein.

Zum richtigen Ausfahren und testen brauchst du eine Rennstrecke und keinen Parkplatz. Ich habe bei meiner ersten Testfahrt
soviel Schotter im Car gehabt, da verzichtet man gerne den Hebel auf Vollgas zu drücken.
Aber gut. Die Funktionalität der Umsetzung auf Strom ist gelungen und haben keine negativen Auswirkungen
auf die Teile. Alles läuft so wie bei einem Verbrenner. Eben nur leiser. Very Happy (leider - aber da knobele ich noch an der Version 3.1).

Bisher ist es noch ein "Spielzeug Auto" was mit Formel 1 in dem Sinne nicht viel zu tun hat.
Vergleichen kann man es jedenfalls nicht mit einem 1:10er Elektromobil, was an Gewicht sowieso schon
fast 1 kg weniger wiegt. Bedenken wir, dass der RB7 2.4 kg auf die Waage bringt und die wollen in Bewegung
gebracht werden. Also denkt vorerst nicht daran, den Elektro - RB7 an die Geschwindigkeit vom Verbrenner
zu bekommen. Wer das erreichen will braucht entweder einen verdammt starken Motor oder muß wie bei
den 1:10 nern den Motor direkt mit kleiner Übersetzung an die Hinterachse bringen. Das widerum bedeutet
einen imensen Umbau der gesamten hinteren Einheit. Ich wollte nur zeigen, dass man mit wenigen Handgriffen
den RB7 auch mit Strom fahren kann. Wenn jemand eine bessere Idee hat - immer raus damit.

Wer einen extrem starken Motor einsetzt, der wird wieder Platzproblem bekommen, da der
Motor größer wird. 2. wird er mehr wärme produzieren, was bedeutet ich muß die Karo wieder ausschneiden.

Gefahren bin ich den RB7 E mit einem 7,2 V Ni-MH Battery Pack 1800mAh.

Gruß Loo






_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Sa 11 Mai 2013, 17:25

Es gibt bald wieder was neues.

Wir sind wieder am tüfteln, was noch besser und einfacher machbar wäre.

Ich habe Teile erhalten und diese in den RB7-E eingebaut.

Nur mit der Batterie-Halterung - es gibt keine Probleme - ja scratch -die muß ich noch
so zuschneiden das sie in unser Boliden passt.

Der ganze ausführliche Bericht erscheint wenn alles eingebaut ist.

Seit gespannt wie einfach es wird, auch mal Elektro RB7 zu fahren.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am So 12 Mai 2013, 17:58

An alle RB7 - Elektro begeisterten:

Mit einigen Tricks und ein paar neuen Teilen wird der RB7 - E immer besser. Die Umbauzeiten werden immer kleiner, da nun
am Verbrenner RB7 nichts geändert werden muß. Eben nur die erwähnten Teile des Verbrenners müssen raus, aber an das
Getriebe müssen wir nun nicht mehr ran. Alles bleibt so erhalten wie es eingebaut ist.
Goose hat mir zwei neue Teile zum einbauen gegeben. Eine Motor-,und Akkuhalterung. Beide Teile sind bei Kyosho erhältlich.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zuerst habe ich mich um die Motorhalterung gekümmert. Diese passt ohne jeden Umbau am Fahrzeug und kann
ohne Probleme angeschraubt werden. Einzig zwei Löcher müssen in das Seitenteil gebohrt werden, um die Halterung
mit drei Schrauben am Chassis zu fixieren. Das ist aber mit einem Dremel schnell erledigt, indem man das vorhandene
Loch für die Halterung benutzt und dann die zwei noch fehlenden nachbohrt. Schrauben mir einer Mutter oben
festschrauben. Nur hatte ich hier nicht bedacht, das die Seitenplatte tiefer liegt als das Chassis selbst. Somit kam
das Ritzel nicht an das Hauptzahnrad weil gut 3 mm Abstand entstehen. OK - mit Unterlegscheiben habe ich die
kleine Differenz ausgeglichen. Die Scheiben müssen nicht unbedingt mit den Schrauben harmonieren, soll heißen,
sie können unter Umständen größer sein. Dienen ja eben nur zum Ausgleich.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im folgenden Bild sind die 2 neuen Löcher für die Motorplatte zu sehen. Die Schraube mit der Unterlegscheibe
befindet sich in einer Bohrung, die schon vorhanden ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit den Unterlescheiben können wir nun ein wenig variieren, wie weit das Ritzel an das Hauptzahnrad ran sollte.
Ich habe hier beim äusseren Loch eine kleine Erhöhung gewählt, damit das Ritzel richtig am Zahnrad anliegt. Legt
eine Unterlegscheibe mehr auf die Aussenseite, dadurch ist die Motorhalterung zwar ein wenig ungerade gefestigt,
gleicht sich aber beim anschrauben wieder aus. Dies ist notwendig, da die Motorhalterung ein kleines Stück an der
eine Seite zu groß ist und an die Halterung des Getriebes ranreicht. Ich habe mit den Unterlegscheiben keine Probleme.

Zum besseren anschrauben des Motors an die Halterung, habe ich den vorderen seitlichen Windabweiser demontiert, um besser an die
Schrauben zu kommen.

Wenn das Ritzel am Hauptzahnrad ist und es sich noch leicht drehen läßt, kann alles festgeschraubt werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Ritzel passt genau durch die Öffnung der Motorhalterung, ein entfernen ist also nicht notwendig.

------------------------------------------------------------

Kommen wir nun zum einbau der halterung für die Akkus. Hier habe ich mehr Probleme, da der Akku unter
ungünstigen Umständen sich verlagert und das Hauptzahnrad berührt. Wer hier nach einer Probefahrt nicht
2 Akkus haben will, sollte auch hier in einige Umbauten inwestieren. Ebenso wie die Motrohalterung ist auch
die Akkuhalterung bei Kyosho zu erwerben. Hier kommen wir mit zuschneiden nicht herum, da wir nur wenig Platz haben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Um die Halterung passgenau zu schneiden, habe ich an der einen Seite der Halterung eine Aussparung geschnitten,
damit ich die Halterung in den Boliden legen kann. Auf dem unteren Bild ist die komplette Halterung zu sehen, die so nicht passt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

An der Blauen Markierung habe ich die Halterung durchgeschnitten, auch mit den Seitenwänden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mehr braucht nicht ausgeschnitten werden. Mit etwas Geschick sollte sie nun in den Boliden passen.
Vorne unbedingt darauf achten, dass die Servokabel nicht eingeklemmt werden.

Jetzt folgt ein größerer Akt. Die beiligende Abdeckung muss halbiert werden. Ich habe das mit einem Dremel gemacht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann brauchen wir noch eine Karosserie Klammer, die man zum befestigen der Karo am Fahrzeug beötigt.
Die Halterung in den Boliden einbauen und mit einer Schraube und Mutter am Chassis befestigen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Von der abgeschnittenen Halterung nehmen wir eine Seite und stecken diese auf die Akkuhalterung im Boliden.
Erst dann die Klammer im unteren Loch durchführen bis zum einrasten. Dies verhindert, dass der Akku später an
das Hauptzahnrad kommt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt sollte noch ein kleiner Ausschnitt für das Zahnrad gemacht werden. Tip: Schraubt die Abdeckung erst richtig
an und markiert dann die Aussparung für das Ritzel. Dies verhindert, dass ihr diesen Vorgang doppelt macht, da sich
die Abdeckung leicht verbiegt. Dann die Aussparung aussägen und alles wieder montieren.
Zum Schluss sollte es so aussehen wie oben im Bild.

Nun der Akku -Test:

Der schmale Lipo kann einfach in den nun vorgesehenen platz gestellt werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der etwas breitere Nic - Akku findet auch hier seinen Platz. Die Stromleitungen werden zwischen die beiden Holme geklemmt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fassen wir wieder zusammen was wir benötigen:

Brushless Motor mit Regler
Zahnritzel
Motorhalterung
Akkuhalterung

Zudem haben wir heute die erste kleine Probefahrt gemacht. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut euch hier
auch einen kleinen Werbefilm zu zeigen. Laughing
Wir mußten mehrere Stunden warten, bis wir zwischen den Regenfronten drehen konnten. Laughing

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ausserdem sind die Zusatzteile für den Umbau auf Elektro ab sofort im Shop erhältlich.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  PPIRKL am So 12 Mai 2013, 18:22

nice Umbau....Klapp klapp...
ABERRRRRRRRRRRRRRRRR

1. schraubst du die Motorhalter nur an die Plasteverbreiterung, also ich würd die Ausgabe 59 nochmal holen und den Motor wieder da montiern wo auch der Nitro sitzt
2. solltest du das Ritzel "parallel" montiern sieht etwas schief aus
3. mach doch 2 sattelpacks rein einen links einen rechts somit stimmt die balance auch wieder im Car wen der Motor dann auch wieder in der Mitte sitzt

kein Motzen nur Hinweis.......

PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am So 12 Mai 2013, 19:15

Hallo PP,
Die Halterung nur an dem Seitenteil anzubringen ist zwar nicht das gelbe vom Ei, aber sie hält. Man könnte dort auch noch eine dünne
Metallplatte unter die Motorhalterung schrauben - Platz ist ja durch das erhöhte Chassis da.

Das es diese kleinen Akkus gibt wußte ich bis heute noch nicht.
Von den Maßen der Packs wird es vielleicht eng, könnte aber passen.
Das mit dem Gleichgewicht des Wagens kann man erst nach längerem testen rausfinden, ob man den Motor
wirklich wieder in die Mitte bringen muß oder ob man es mit der Funke ausgleichen kann.

Aber Danke für den Tip


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  PPIRKL am So 12 Mai 2013, 19:39

ght eigentlich weniger ums Gewicht (Balance) aber eher um Platzsparend einzubaun....und eben den motor auf Chassi zumontiern, den wen man mal Brushless reinmacht mit Lipo und dannn eben Power hat glaub ich hält die Variante nimmer, und gibt ja schon Eloumbau 1:8 die lassen unsere Nitros alt aussehen, so Power haben die

PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Mo 13 Mai 2013, 07:50


Ich werde vorerst keine neuen Umbauten machen.

Den Motor werde ich noch ein wenig gerade rücken. Vielleicht gibt es den einen oder anderen der eine
andere Variante ausprobieren möchte.







_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Mo 13 Mai 2013, 16:10

Ich revidiere den vorhergehenden Beitrag. Laughing Bitte nicht mehr lesen Laughing

Den Motor in die Mitte mit der neuen Motorhalterung zu bringen birgt wieder ein Geheimniss. scratch
Die Motorplatte von Ausgabe 60 passt nicht. Alle Bohrungen der Motorhalterung laufen ins leere.

Man könnte eine zweite Platte drüber legen und die Bohrungen so machen, dass die Original-Platte
drin bleiben kann, also beide miteinander verbinden und die Motorhalterung darüber. Platz ist nach
oben hin noch reichlich vorhanden.

Ich muß nur noch eine kleine Aluplatte finden, die ich zuschneiden kann.

Aber - es gibt keine Probleme, ausser man löst sie Laughing

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  PPIRKL am Mo 13 Mai 2013, 18:42

Loo warum machste nicht gleich ne "Neue" 59 ???
ist doch einfacher als ne 2 te Platte drunter (drauf) zuschrauben und vielleicht sogar was für den Carbonshop wen Ihr das Elektrozubehör schon im Shop habt (Motorhalter und Akkuhalterung),

PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Gast am Mo 13 Mai 2013, 21:59

So, habe heute zugeschlagen und mal auf Anraten der Kyosho Leute eine Motorcombo und Saddle Packs LiPo's bestellt. Wenn es da ist, baue ich auch einen um. Motor in die Mitte, Saddle Packs rechts und links - ggf. noch ein in die Mitte, wo der Tank sitzt, dann kann man auch mit 11,1 Volt fahren Embarassed

Wenn es funzt, bekommen wir für die Umbauer Spezialpreis .... Cool

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Di 14 Mai 2013, 05:33

scratch

Eigentlich war es gedacht, den Umbau mit den vorhandenen Teilen der Sammelserie zu machen.
Nun kommen wir schon so langsam zu der Variante zwei Versionen zu bauen. Eine für den schnellen
Umbau und die andere für die entgültige Elektroversion.

Wenn ich die 59 neu baue, sind das wieder Zuzatzkosten und eigene Herstellung gefragt.
Mich persönlich stört es nicht, aber ich glaube nicht das die User sich selbst die 59 bauen wollen.
Vielleicht finden wir ja eine Lochplatte, wo die Bohrungen einiger Maßen passen.

Eine neue Platte herzustellen ist die bessere Lösung, da man Gewicht spart. Meine Idee mit der
zweiten Motorplatte war nur so eine Idee.



_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Gast am Di 14 Mai 2013, 07:21

Goose schrieb:So, habe heute zugeschlagen und mal auf Anraten der Kyosho Leute eine Motorcombo und Saddle Packs LiPo's bestellt. Wenn es da ist, baue ich auch einen um. Motor in die Mitte, Saddle Packs rechts und links - ggf. noch ein in die Mitte, wo der Tank sitzt, dann kann man auch mit 11,1 Volt fahren Embarassed

Wenn es funzt, bekommen wir für die Umbauer Spezialpreis .... Cool

OK Goose, ich heize dann schonmal den Lötkolben an....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  miksey am Di 14 Mai 2013, 08:27

Erstmal ein großes Lob an Loomax!
Nachdem ich mir die ganzen Berichte etc über den Umbau durchgelesen hatte, will ich nun auch einen Öko, um mal kurz nach Feierabend vorm Haus ein paar Runden drehen zu können ohne iwen zu nerven.

Was mir nun aufgefallen ist, ist scheinbar das größte Hindernis wohl der Motorhalter. Einfach, stabil und am Besten "plug&play" sollte er sein.

Hier mal ein [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] was einen Umbau ohne zusätzliche Löcher zu bohren vereinfachen würde. Sowas in den passenden Maßen für den RB7, und man könnte ihn auch ohne weiteres, wie von Loomax angestrebt von Elektro zum Verbrenner und zurück umrüsten ohne Große Umbauten machen zu müssen.
avatar
miksey

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 03.10.12
Alter : 37
Ort : Babenhausen

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Gast am Di 14 Mai 2013, 08:40

segelgunnar schrieb:
Goose schrieb:So, habe heute zugeschlagen und mal auf Anraten der Kyosho Leute eine Motorcombo und Saddle Packs LiPo's bestellt. Wenn es da ist, baue ich auch einen um. Motor in die Mitte, Saddle Packs rechts und links - ggf. noch ein in die Mitte, wo der Tank sitzt, dann kann man auch mit 11,1 Volt fahren Embarassed

Wenn es funzt, bekommen wir für die Umbauer Spezialpreis .... Cool

OK Goose, ich heize dann schonmal den Lötkolben an....

Wahrscheinlich nicht Exclamation Ist heutzutage alles Plug & Play Very Happy Man will den Umbau ja so einfach wie möglich, nicht wahr, miksey Smile

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  miksey am Di 14 Mai 2013, 08:53

Einfach und Stabil wäre schön, aber ich habe mich schon damit abgefunden dass hier mehr Eigeninitiative gefragt ist Razz
Und das Tüfteln und Basteln hat schon was ...
Habe mir natürlich auch schon so meine Gedanken gemacht Surprised
Ob man mit der Motorbefestigung auf der Motorplatte hinkommt weiß ich leider erst wenn die Lagerblöcke da sind. Also so wie Loomax in seiner ersten Variante mit dem mittig sitzenden Motor. Nur eben eine separate Halterung ohne die Lagerblöcke anzubohren.
avatar
miksey

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 03.10.12
Alter : 37
Ort : Babenhausen

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Gast am Di 14 Mai 2013, 10:05

Goose schrieb:
segelgunnar schrieb:
Goose schrieb:So, habe heute zugeschlagen und mal auf Anraten der Kyosho Leute eine Motorcombo und Saddle Packs LiPo's bestellt. Wenn es da ist, baue ich auch einen um. Motor in die Mitte, Saddle Packs rechts und links - ggf. noch ein in die Mitte, wo der Tank sitzt, dann kann man auch mit 11,1 Volt fahren Embarassed

Wenn es funzt, bekommen wir für die Umbauer Spezialpreis .... Cool

OK Goose, ich heize dann schonmal den Lötkolben an....

Wahrscheinlich nicht Exclamation Ist heutzutage alles Plug & Play Very Happy Man will den Umbau ja so einfach wie möglich, nicht wahr, miksey Smile

Papperlapapp... Plug'n Play... Du weisst, wie man das in der EDV wirklich nannte, oder??? Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Di 14 Mai 2013, 10:46


@ miksey

Die Lagerböcke brauchne wir nicht mehr anbohren. Das Thema hat sich erledigt.

Wir brauchen jetzt eine neue Motorplatte mit den Bohrungen der neuen Motorhalterung.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  smartie am Di 14 Mai 2013, 12:32

Loomax schrieb:
Wir brauchen jetzt eine neue Motorplatte mit den Bohrungen der neuen Motorhalterung.
Und die gleich ein Stückchen länger damit der Regler auch mit drauf passt, von wegen hin und herbauen?
avatar
smartie

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 04.05.12
Alter : 44
Ort : Im Norden

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Di 14 Mai 2013, 12:39


Bleib doch mal ruhig smartie. Das ist von mir auch nicht gewollt, das wir immer hin und her bauen.
Darum suche ich immer noch die optimale Möglichkeit dies zu verhindern.

Wir werden schon noch das passende finden.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  smartie am Di 14 Mai 2013, 12:47

War ja nur ne Frage. Auf deinen Bildern steht der Regler über den Schlitzen und das find ich nicht so schön, deswegen...
avatar
smartie

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 04.05.12
Alter : 44
Ort : Im Norden

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Di 14 Mai 2013, 12:54


Macht doch nichts. Der Regler liegt zwar lose da hinten so rum, hat aber bisher keine negativen
Auswirkungen gehabt. Soll aber nicht auf Dauer so bleiben.


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Loomax am Di 14 Mai 2013, 14:44


Folgende Idee ist mir gekommen:

Da die Chassisplatte ja ( ohne die Motorplatte 59 ) gerade ist, wäre es eine Chance zu versuchen,
alles auf eine Carbonplatte unterzubringen.
Klar Text - Die 59 entfernen, eine Carbonplatte so zuschneiden, dass sie vom vorderen Servo bis
zu den oder sogar noch hinaus - Kühlritzen geht. Dort dann die Motorhalterung mit Motor und Regler
darauf verschrauben und alles zusammen als eine Einheit ein- bzw. ausbauen.

Dann hätte man nur ca 6 Schrauben zum befestigen der Elektroeinheit und fertig.

Denn eine neue Motorplatte bräuchten wir so oder so, wenn der Motor in der Mitte sein soll und die
59 können wir nicht gebrauchen.

nun mal eure Meinung




_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erst denken, dann schreiben, dann kontrollieren und dann erst posten



************************************************** ****
'Immer mehr Senioren verschwinden spurlos im Internet,weil sie
aus Versehen die Tasten 'ALT' und 'ENTFERNEN' drücken.'
************************************************** ****
avatar
Loomax
Admin

Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 21.04.10
Alter : 57
Ort : Mahlow

http://loomax.bplaced.net

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  smartie am Di 14 Mai 2013, 17:58

Bei mir wird's ein langes Alublech. Allerdings wird mein Motorhalter ein Eigenbau mit Langlöchern zum verschieben des Motors für verschiedene Ritzel. Da brauchst du bei dem Kyosho-Halter durch Chassis und Zusatzblech Langlöcher. Ist mir etwas zu viel, aber vielleicht gibt's ja doch noch ne einfachere Lösung.
avatar
smartie

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 04.05.12
Alter : 44
Ort : Im Norden

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  smartie am Di 14 Mai 2013, 19:44

Was hatte ich da denn für ein Bild im Kopf?!? Da sind ja Langlöcher drin..Aua. affraid
avatar
smartie

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 04.05.12
Alter : 44
Ort : Im Norden

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  smartie am Mi 15 Mai 2013, 11:58

Loomax schrieb:
Folgende Idee ist mir gekommen:

Da die Chassisplatte ja ( ohne die Motorplatte 59 ) gerade ist, wäre es eine Chance zu versuchen,
alles auf eine Carbonplatte unterzubringen.
Klar Text - Die 59 entfernen, eine Carbonplatte so zuschneiden, dass sie vom vorderen Servo bis
zu den oder sogar noch hinaus - Kühlritzen geht. Dort dann die Motorhalterung mit Motor und Regler
darauf verschrauben und alles zusammen als eine Einheit ein- bzw. ausbauen.

Dann hätte man nur ca 6 Schrauben zum befestigen der Elektroeinheit und fertig.

Denn eine neue Motorplatte bräuchten wir so oder so, wenn der Motor in der Mitte sein soll und die
59 können wir nicht gebrauchen.

nun mal eure Meinung
Hab das mit allem auf einer Platte ja gut gefunden. Schade nur das der Lagerbock vom Getriebe durch die Motorplatte verschraubt wird, heißt also das zumindest der Bock beim Wechsel von E aus V gelöst werden muss.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Materialstärke der neuen Platte muss also auch der Original 59 entsprechen.
Der hintere Lagerbock wird auf dem Chassis verschraubt, da muss die Platte dann noch ausgearbeitet werden.
avatar
smartie

Anzahl der Beiträge : 313
Anmeldedatum : 04.05.12
Alter : 44
Ort : Im Norden

Nach oben Nach unten

Re: F2007 Umbau auf Elektro

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten