Motorkopfdichtung RB 7

Nach unten

Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  modellfan am Fr 21 März 2014, 09:51

Hi
Das Wetter wird besser und nun naht der Zeitpunkt den Motor einlaufen zu lassen.
Ich habe jedoch,der Anleitung folgend,den Kopf wieder demontiert.
Besser wäre gewesen ihn garnicht erst zu monteren.
Deshalb habe ich jetzt ein bischen Bauchweh in Bezug auf die Dichtungen und folgende Fragen an die Profis :
Montiert Ihr Dichtungen mehrfach ?
Welche Bezugsquellen gibt es ?
Wenn Ihr eure Dichtungen selbst fertigt aus welchem Material ?
Für Tips und Tricks bin ich Euch sehr dankbar.
L.G.
Alfred ( modellfan )
avatar
modellfan

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 13.10.12
Alter : 69
Ort : Mz.Kostheim

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  PPIRKL am Fr 21 März 2014, 12:46

ja ich montiere sie mehrfach, aber man behandelt Sie wie ein Augapfel....
Dichtung selberfertigen Finger weg, da die Dichtung nicht nur dichtet sondern auch ein Maß vorgibt (OT vom Kolben bis unterkannte Kühlkopf) das relevant ist für Motorleistung und Temeratur, Kompression

guckst du ich hab ein Set noch vom Novarossi hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

so warum unterschiedliche Stärken, ganz einfach ich hab mein Motor schon so abgemagert das er in Vollgas auf einmal Drehzahlverlust hat (da merkt man am schnellsten wen zu mager ist) ab ich laut Temperatur noch weit unter der Betriebstemperatur bin....dann mach ich ne dünnere Scheibe rein...
so anderstrum das selbe..der Motor wird zuheiß obwohl ich so Fett eingestellt hab das er kaum aus dem Keller kommt, da mach ich ne dickere Dichtung rein

so viele stellen sich immer einen Wolf ein, weil sie das nicht berücksichtigen oder wissen, selbst erfahrene Fahrer  Very Happy wen sie auf Strecke kommen mit neuem Motor....und da oben beschrieben passiert, so warum kommt es überhaupt vor ???
Wer aus der Metallbranche kommt weis das alles mit Toleranzen gefertigt wird, so der Kolben wird ganz unten angefertigt und der Brennraumeinsatz (oder wie RB) der Kühlkopf auch an unterer Toleranz so jetzt das Peul auch noch ganz unten und schon stimmt das Maß nicht mehr das der Motor braucht, daher gibt es ja Hand selegtierte Motoren, da passt alles 1000%, dementsprechend auch teuer...

Aber beim RB mach ich mir keine Gedanken und soll auch nur Erklären warum ich empfehle keine Dichtung selber zufertige....


PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  franz am Fr 21 März 2014, 13:19

modellfan schrieb:Hi
Das Wetter wird besser und nun naht der Zeitpunkt den Motor einlaufen zu lassen.
Ich habe jedoch,der Anleitung folgend,den Kopf wieder demontiert.
Besser wäre gewesen ihn garnicht erst zu monteren.
Deshalb habe ich jetzt ein bischen Bauchweh in Bezug auf die Dichtungen und folgende Fragen an die Profis :
Montiert Ihr Dichtungen mehrfach ?
Welche Bezugsquellen gibt es ?
Wenn Ihr eure Dichtungen selbst fertigt aus welchem Material ?
Für Tips und Tricks bin ich Euch sehr dankbar.
L.G.
Alfred ( modellfan )

Hi,wenn Dein Motor noch nicht gelaufen ist und Du die Dichtung nicht versaut (verbogen,oder Dreck
und Staub)hast,brauchst Du
Dir keinen Kopf machen.Anders ist es wenn der Motor schon ein paar Liter durch hat und Du dann den
Kühlkopf  entfernst,dann sollte  beim wieder Zusammenbau auf jeden Fall eine neue Dichtung rein.
Gruß und ein schönes Wochenende
Franz
Ganz so wie rohe Eier braucht man den Motor auch nicht behandeln.Die Dinger halten einiges aus
wenn man ein paar Grundregeln(besonders in der Einlaufphase)beachtet.Zu den Grunregeln gehört noch
sauberer Sprit,Sauberer Lutfilter(diese nie selber reinigen,sondern immer neue benutzen,einölen
nicht vergessen) Motor nicht öffnen wenn alles läuft.Der Motor braucht eigentlich keine Reinigung wenn man diesen
Immer heiß abstellt,keinen Restsprit für Tage oder Wochen im Tank des RC Cars belassen.
Wenn die Glühkerze gewechselt wird,immer nachsehen ob der Glühwendel noch dran ist,denn dieser
kann sich im Extremfall auch mal verabschieden und sich im Kolben einnisten.Dann wird eine Demontage
des Motors notwendig.
avatar
franz

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 16.03.12
Ort : Raum Nürnberg Alter:58 Jahre jung

http://www.lrc-hesselberg.de

Nach oben Nach unten

Re:Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  modellfan am Fr 21 März 2014, 13:35

Hi
Danke Euch
Würde das Set von Novarossi auch für den GX 21 passen ?
L.G.
Alfred ( modellfan )
avatar
modellfan

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 13.10.12
Alter : 69
Ort : Mz.Kostheim

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  franz am Fr 21 März 2014, 13:43

modellfan schrieb:Hi
Danke Euch
Würde das Set von Novarossi auch für den GX 21 passen ?
L.G.
Alfred ( modellfan )

Ich muß da leider passen.Ganz so dolle wie Peter betreib ich es nicht.
Wenn der Motor mal verschlissen ist,wird ein neuer geholt.
Peter wird Dir sicher weiterhelfen.
Gruß Franz

avatar
franz

Anzahl der Beiträge : 251
Anmeldedatum : 16.03.12
Ort : Raum Nürnberg Alter:58 Jahre jung

http://www.lrc-hesselberg.de

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  PPIRKL am Fr 21 März 2014, 14:56

müst ich messen....
aber wie gesagt beim RB oder allgemein bei Kyo ist mir noch nie passiert das ich "tauschen" mußte,
und wie Franz schrieb...behandelt den Motor gut aber auch nicht wie ein rohes ei...ich montier sogar "verbogen" Dichtungen wieder, da die ja wieder in "Form" gepresst werden...solang sie nicht eingerissen oder ähnliches sind sie für mich ok...

PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re:Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  modellfan am Fr 21 März 2014, 15:57

Hi
@PPKRL
Ich habe aus folgendem Grund "Bauchweh":
Die Dichtungen liegen so press auf der Laufbuchse auf,daß sie ohne Beschädigung nicht mehr lösbar sind.
Ausserdem sind sind leichte Markierungen vom Kopf zu sehen.
( Ich habe die Kopfschrauben nicht mit Gewalt angezogen ! )
Was jetzt aus Deiner Antwort noch hinzukommt ist,daß die Kopfdichtungsdicke eheblichen Einfluss auf die Abstimmung(siehe Toleranzen) des Motors hat.
Deshalb bestelle ich die Bauteile der Hefte 74-76 nach,baue einen kleinen Prüfstand und beginne zu "spielen".
Schon aus diesem Grund würde ich gerne Kopfdichtungen verschiedener Stärke haben.
Ich bin jedoch nicht bereit für eine Kopfdichtung,mit Versand,13,50 € zu zahlen weil Original Kyosho.
Deshalb habe ich nach dem von Dir gezeigten Dichtungssatz gegoogelt und diesen auf der offiziellen Seite zu einem absolut fairen Preis gefunden.
Du würdest mit sehr helfen,wenn Du mir die Außen-bzw. Innendurchmesser der Dichtungen mitteilen könntest.
L.G.
Alfred

avatar
modellfan

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 13.10.12
Alter : 69
Ort : Mz.Kostheim

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  PPIRKL am Fr 21 März 2014, 16:06

16,34 innen und aussen 22,8mm

aber wie geschrieben oben, das merkst du nur wen Motor nicht einstellbar ist...auf was für ein Maß willst du prüfen???

PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re:Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  modellfan am Fr 21 März 2014, 16:59

Hi
Die Maße der GX 21 Laufbuchse sind 16,54 mm x 21,90 mm.
Die 2/10 mm am Innendurchmesser dürften keine Rolle spielen.
Solange der Aussendurchmesser nicht kleiner ist,passt das ebenfalls.
Danke!
Mein Motor liess sich von Anfang an leicht durchziehen!
Ich habe allerdings alle offenen Lager und beweglichen Teile vor dem Zusammenbau mit Ballistol vorbehandelt.
Als Sportschütze weiss ich dieses Öl, ebenso wie WD 40, zu schätzen.
Soweit ich weiss beträgt das Originalmaß 0,25 mm.
Damit will ich den Motor auch einlaufen lassen.
Die Verdichtung kann ich ja immer noch mit einer moderaten Veränderung mit einer Verringerung auf 0,2 mm erhöhen.
Für Vorschläge bin ich immer dankbar.
L.G.
Alfred
avatar
modellfan

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 13.10.12
Alter : 69
Ort : Mz.Kostheim

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  PPIRKL am Fr 21 März 2014, 17:35

wo montierst du die Dichtung??? Wen du die Maße der Laufbuchse angibst..eigentlich bräuchtest du die Maße vom Zylinderkopf....den da ist der Innendurchmesser der wichtige und kleiner sollte der nicht sein...sonst passt er ja nicht über die "Fräsung"
Ausgabe 67 Bild 4....da sollten die 2 sitzen...also da drauf machen net wie dea zeigt 5 und 6 das ist Mist wen die Dichtung verruscht ist sie hin....einfach bisschen fett an die Dichtung (klebt dann und fallen nicht runter beim montiern) und an den am Zylinderkopf drauf und fertig...

PPIRKL

Anzahl der Beiträge : 797
Anmeldedatum : 13.03.12
Alter : 47
Ort : Oberrot

http://www.f2004-forum.eu/wbb/index.php?page=Portal

Nach oben Nach unten

Re:Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  modellfan am Sa 22 März 2014, 10:59

Hi
Das Innenmass der Laufbuchse entspricht dem Bunddurchmesser am Zylinderkopf.
Deshalb passt die Dichtung einwandfrei.
Dein Montagehinweis ist sehr hilfreich.
Danke.
L.G.
Alfred
Korrektur!
Hab sicherheitshalber noch mal nachgemessen.( Hätt ich besser vorm schreiben gemacht )
Bin auf dem falschen Dampfer weil ich die Maße vertauscht habe.
Du hast recht !
Der Durchmesser wäre um 2/10 mm zu klein.
avatar
modellfan

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 13.10.12
Alter : 69
Ort : Mz.Kostheim

Nach oben Nach unten

Re: Motorkopfdichtung RB 7

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten